THW Ortsverband Gelsenkirchen

 

  Willkommen auf unserer News-Seite! 

Hier finden Sie immer aktuelle Informationen aus unserem Tätigkeitsbereich oder auch zum Verein / zur Organisation. So wissen Sie nicht nur wofür, sondern auch, wo wir gerade stehen. Und bestimmt ist immer die eine oder andere interessante Information für Sie dabei. Klicken Sie einfach mal wieder rein.





Gelsenkirchen 15.06.2017

Einsatz nach Unwetter  

Am späten Nachmittag zog ein schweres Gewitter über die nördlichen Stadteile von Gelsenkirchen.

 

Innerhalb kürzester Zeit wurden der Feuerwehr rund 100 Einsätze in den Ortsteilen Hassel und Scholven gemeldet. Zunächst wurde Vollalarm für die Freiwillige Feuerwehr ausgelöst um die Kollegen der Berufsfeuerwehr bei der Abarbeitung der Einsatzstellen zu unterstützen. Um 17:45 h erfolgte dann die Alarmierung der THW-SEG durch die Leitstelle der Feuerwehr.

 

Zunächst rückten die 1. Und 2. Bergungsgruppe zu verschiedenen Einsatzstellen aus um umgestürzte Bäume von den Straßen zu räumen. Später folgte die Fachgruppe Räumen mit dem Bergungsräumgerät (Radlader) und dem Wechselladerfahrzeug mit Kran sowie der Zugtrupp mit MTW. Mit dem Radlader und dem Ladekran vom LKW wurde die Feuerwehr an Einsatzstellen unterstützt, an denen besonders große Bäume auf Hausdächer, Hauseingänge, Straßen und Autos gefallen waren. Bis ca. 23:00 h konnten so vom THW Ortsverband Gelsenkirchen ca. 20 Einsatzstellen abgearbeitet werden. Nach Aufnahme von Verpflegung an der Feuerwache 5 wurden die THW-Einheiten dann aus dem Einsatz entlassen. Im Ortsverband erfolgte noch die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft an Fahrzeugen und Gerätschaften, so das um 01:00 h die THW Kräfte ihre Heimreise antreten konnten.


Gelsenkirchen 27.04.2017

Girl's Day im THW-Gelsenkirchen

 

Auch in diesem Jahr ermöglichte das Technische Hilfswerk Gelsenkirchen acht Schülerinnen einen umfangreichen Blick ins THW Gelsenkirchen zu werfen. Pünktlich um 09.00 Uhr wurden die Schülerinnen am Eingangstor an der Adenauer-Allee.100 mit einen THW Fahrzeug abgeholt und standesgemäß mit Blaulicht zum Schulungszentrum auf dem THW Gelände gefahren.
Nach der Begrüßung durch den Ortsbeauftragten Peter Sworowski und dem Jugendbetreuer Martin Horstmann ging es auf das weitläufige Übungsgelände wo die Schülerinnen die Möglichkeit hatten den Umgang mit der Technik und Gerätschaften zu üben. So konnten die Schülerinnen einmal selber ausprobieren wie man tonnenschwere Lasten bewegt, das Absichern einer Einsatzstelle Ordnungsgemäß durchführt und wie man Verletze aus einer schwierigen Lage retten muss.
Der Umgang mit der Hydraulischen Rettungsschere sowie das Einrichten einer kompletten Notbeleuchtung mit Generator begeisterte die Schülerinnen mindestens genauso wie der Fuhrpark mit seinen Fahrzeugen, wobei der Blaue,16 Tonnen schwere Radlader nochmals besonderes Interesse bei den Schülerrinnen weckte.
Um 16:00 Uhr wurde der diesjährige Girl's Day im THW-Gelsenkirchen mit der Urkunden Übergabe erfolgreich abgeschlossen.


Gelsenkirchen 15.04.2017

Traditionelles Osterfeuer 2017 im Technischen Hilfswerk Gelsenkirchen.

 

Am Samstag den 15.April 2017 lud das Technische Hilfswerk Gelsenkirchen zum Traditionellen Osterfeuer in die Adenauerallee.100 ein.
Diese Veranstaltung ist nicht nur ein reines Osterfeuer sondern auch ein großes Familienfest mit vielen Attraktionen für Groß und Klein. So konnten die Besucher mit der Bimmelbahn das weitläufige Gelände an der Adenauerallee erfahren oder sich mit der Drehleiter der Feuerwehr auf 37 Meter bringen lassen um den Rundumblick über Gelsenkirchen zu genießen. Besonderen Spaß hatten unsere kleinen Gäste an dem Bobby - Car – Parcours im THW Look und an den vielen Fahrzeugen der Hilfsorganisation die es zu erkunden galt.

Auch in diesem Jahr wurde das Stockbrotbacken über dem Schwedenfeuer angeboten und von unseren kleinen Gästen sehr gut angenommen,400 Portionen Stockbrot wurden heute ans Kind gebracht.
Fürs leibliche Wohl sorgten auch im diesen Jahr die Johanniter und das DRK mit Kuchen, Kaffee und reichlich Gutes vom Grill. Für die kalten Getränke sorgte die Feuerwehr „Löschzug 18“ aus Gelsenkirchen-Ückendorf.
Die Bands Red Eyed Crocodile und Five-dluex sorgten für gute Stimmung und Unterhaltung mit Pop-Rock und Soul Music.
Pünktlich um 18:00 Uhr wurde dann das Osterfeuer angezündet .
Das THW-Gelsenkirchen bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern die zum Gelingen des Festes beigetragen haben und freut sich auf ein Wiedersehen beim traditionellen Osterfeuer 2018.


 

 

Gelsenkirchen.11.03.2017

 

Grundausbildung zum THW – Helfer erfolgreich beendet

 

 

 

 Am 11.03.2017 traten 33 Helfer aus 11 Ortsverbänden zur Prüfung im Ortsverband Gelsenkirchen an der Adenauerallee 100 an. Hier mussten sie unter Beweis stellen was sie die letzten acht Monate gelernt hatten. Die Ausbildung zum THW – Helfer wird als Kreisgrundausbildung an verschiedenen Standorten des Geschäftsbereiches durchgeführt. Dort werden Helferanwärter aus den umliegenden Ortsverbänden gebündelt ausgebildet. Die Prüfung jedoch wurde im Ortsverband Gelsenkirchen durchgeführt. Alle Teilnehmer haben die Prüfung unter den strengen Augen der Prüfer bestanden und sind somit vollwertige Helfer für das Technische Hilfswerk und damit einsetzbar für den Katastrophenfall.


Gelsenkirchen 31.01.2017

 

THW Chef für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt

 

Der Ortsbeauftragte Peter Sworowski (58) wurde schon im Dezember letzten Jahres im Ortsverband an der Adenauerallee 100 in Gelsenkirchen für weitere fünf Jahre gewählt.


Bei der Wahl durch die Führungskräfte im Ortsverband, wurde Sworowski einstimmig gewählt.Gegenkandidaten hatte es nicht gegeben.
Als Leiter der Bundesdienststelle wird er sich weiter um die Belange des THW Ortsverbandes Gelsenkirchen kümmern und dessen Geschäfte führen.Schon in den Jahren zuvor hatte Sworowski sich um die Reformierung der beiden technischen Züge bemüht.Damit die Umstellung der technischen Einheiten auch gelingt, muss an der einen oder anderen Stelle nachjustiert werden so Sworowski.

Weiterhin soll die Jugendarbeit ausgebaut werden. Hier liegt das Potenzial für unsere zukünftige Helferschaft im THW.

Zur endgültigen Berufung in das Amt des Ortsbeauftragten kam es am 31.01.2017 durch den THW Landesbeauftragten Dr. Hans Ingo Schliwienski.


Gelsenkirchen,16.07.2016

THW leistet Hilfe beim Brand in Gelsenkirchen-Resse

 

 

THW leistet Hilfe beim Brand nach Explosion in Gelsenkirchen-Resse am 16.07.2016

Um kurz nach acht Uhr am Samstagmorgen kam es zu einer Explosion in einem Anbau eines Mehrfamilienhauses an der Ewaldstraße.
Die Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Gelsenkirchen brachte das Feuer mit mehreren Strahlrohre unter Kontrolle und sicherte die nebenstehenden Häuser, so das ein Übergreifen der Flammen verhindert werden konnte. Eine vermisste Person konnte nur noch Tod aus dem Gebäude geborgen werden.
Um 11:20 Uhr wurde das Technische Hilfswerk Gelsenkirchen zur Unterstützung angefordert, das mit 15 Helfern und schweren Räumgerät im Einsatz war.
Da das Gebäude bei der Explosion so stark beschädigt wurde war es nicht mehr möglich das Gebäude zu begehen, aus Sicherheitsgründen wurde das Gebäude Stück für Stück vom Technischen Hilfswerk Gelsenkirchen kontrolliert zurückgebaut.
Die Brandursache wird noch von der Kriminalpolizei untersucht.


 Gelsenkirchen,15.07.2016

Technisches Hilfswerk unterstützt Löscharbeiten bei Großbrand

 

 

 Das Technisches Hilfswerk unterstützte die Löscharbeiten bei dem Großbrand am 15.Juli 2016 in einem Recyclingbetrieb in Herne.
Zirka 2000 Kubikmeter Sperrmüll verteilt auf einer Fläche von ca.40 Metern standen in Flammen.
Die Aufgabe des Technischen Hilfswerk bestand darin mit zwei Radladern des THW und einem Betriebseigenen Radladers den Sperrmüllhaufen zu zerteilen und umzuschichten damit die Feuerwehr die vorhandenen Glutnester ablöschen konnte.
Es waren Helfer des Technisches Hilfswerk aus den Ortsverbänden , Bochum, Herne, Gelsenkirchen, und Schwelm vor Ort um die Feuerwehr zu unterstützen.
Für die Verpflegung der Einsatzkräfte war das DRK-Herne Wanne-Eickel zuständig die, die Helfer mit Belegten Brötchen und Kaffee bei Kräften hielt.
Nach Angaben der Feuerwehr ist davon auszugehen, dass die Löscharbeiten noch mehrere Stunden andauern werden.



 Gelsenkirchen 12-13.07.2016

Frachtschiff drohte zu sinken

Am Dienstag, 12. Juli 2016, gegen 23.24 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle eine Undichtigkeit an einem Frachtschiff gemeldet, das im Stadthafen angelegt war. Das Frachtschiff drohte zu sinken.
Beim Eintreffen der ersten Einheiten war bereits der Motorraum sowie der Aufenthaltsbereich des Frachtschiffes voll Wasser. Die Schiffsbesatzung konnte das Frachtschiff eigenständig verlassen.
Insgesamt sind sechs Tauchpumpen zum Auspumpen eingesetzt worden, sodass gegen 3.30 Uhr der Aufenthaltsbereich und der Motorraum begangen werden konnten. Die Pumpen blieben noch in Betrieb bis die Undichtigkeit durch den Schiffseigner beseitigt war.

Das THW Gelsenkirchen sorgte für Strom und Beleuchtung

Das THW Gelsenkirchen wurde gegen 0.43 Uhr hinzugezogen und sicherte die Stromversorgung der Tauchpumpen sowie der Beleuchtung der Umgebung, wozu Lichtmasten eingesetzt wurden. Neun Helfer des THW waren im Einsatz und führten in Zusammenarbeit mit der Wasserschutzpolizei und Feuerwehr Pumparbeiten durch.
Der Einsatz der Helfer vor Ort dauerte bis 7.15 Uhr.
Die Leitung für das THW Gelsenkirchen hatten Zugführer Markus Schröer und Gruppenführer Nico Huber.

 

 

 Das THW Gelsenkirchen sorgte für Strom und Beleuchtung

 

 

 

 

 

 

 


 

Gelsenkirchen.28.04.2016

Girls Day im Technischen Hilfswerk Gelsenkirchen

 

Bild anklicken um zum Album  zu gelangen

Am 28. April 2016 fand der diesjährige bundesweite „Girls‘ Day“ statt. Das Technische Hilfswerk (THW) in Gelsenkirchen bot acht Schülerinnen die Möglichkeit die speziellen Einsatztechniken kennen zu lernen .
Schülerinnen ab dem 10. Lebensjahr waren eingeladen zu erforschen, was sich hinter und vor allem in den blauen Einsatzwagen des THW’s verbirgt.
Das Interesse der Mädchen war in diesem Jahr sehr groß. Innerhalb kürzester Zeit waren die acht angebotenen Plätze ausgebucht.
Nach der offiziellen Begrüßung durch den Ortsbeauftragten Peter Sworowski wurde das professionelle Bewegen von schweren Gegenständen sowie das Retten von Menschen nach Unfällen oder Katastrophen gezeigt. 

Eine tonnenschwere Betonplatte mit nur einem Finger anheben?

Ja das geht! Alles nur eine Frage der Technik. Das THW ist dank seiner ehrenamtlichen Helfer und nicht zuletzt seiner speziellen Technik immer da, wo es gerade gebraucht wird und das Weltweit. Regelmäßige Anfragen auf Hilfeleistung von katastrophengeplagten Ländern gehört inzwischen zum THW – Alltag.
Begleitet wurde der Girls Day auch durch die Politik. Heike Gebhard (MdL) SPD ließ es sich nicht nehmen im Katastrophenschutzzentrum an der Adenauer Allee vorbei zu schauen.
Frau Gebhard ist die 1. Vorsitzende der THW Helfervereinigung Gelsenkirchen e.V. und interessierte sich dafür wie die Technik bei den Mädchen angenommen wird.
Aufgrund der großen Nachfrage beabsichtigt das Technische Hilfswerk Gelsenkirchen im nächsten Jahr einen weiteren Girl’s Day anzubieten.


 

Traditionelles Osterfeuer 2016 im Technischen Hilfswerk

                                26.03.2016 ab 16:00 Uhr

 

Traditionelles Osterfeuer im Technischen Hilfswerk Gelsenkirchen

Am Karsamstag, den 26.03.2016 ladet das „Technische Hilfswerk Gelsenkirchen“ die Bürger der Stadt wieder zum traditionellen Osterfeuer an der Adenauerallee 100 ein. Wie schon im vergangenen jahr wird es eine Fahrzeugschau mit Rettungs- und Einsatzfahrzeugen aller Hilfsorganisationen geben. Unterstützt wird das THW durch das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter und der Freiwilligen Feuerwehr „Löschzug 18“ aus Gelsenkirchen - Ückendorf.

Bobby - Car – Parkour im THW Look


Speziell für die kleinen Gäste wird wieder ein Unterhaltungsprogramm vorgehalten das auch schon in der Vergangenheit bei den Kindern gut ankam.
Unter anderem wird ein Bobby - Car – Parkour im THW Look zur Verfügung stehen sowie das Stockbrot backen über dem offenen Feuer. Ganz neu in diesem Jahr ist eine große Hüpfburg. Einlass zum Osterfeuerevent ist 16 Uhr. Das Feuer wir um 18 Uhr angezündet und um 22 Uhr wieder abgelöscht.
THW-Gelsenkirchen
Samstag der 26.03.2016 ab 16:00 Uhr
Adenauerallee 100
45891 Gelsenkirchen
Der Eintritt ist Frei.
Parkplätze im Katastrophenschutzzentrum sind reichlich vorhanden

 

 


 

Gelsenkirchen.12.03.2016

THW-Nachwuchs übt in ehemaliger LUEG-Werkstatt

 

Am Samstag, 12.3.2016, verlagerten die Jugendgruppen der THW Ortsverbände Bottrop, Herten und Gelsenkirchen ihre technische Ausbildung in die ehemaligen Geschäfts- und Werkstatträume der Fahrzeug-Werke LUEG AG an der Schwarzmühlenstraße in der Gelsenkirchener Feldmark. Nachdem sich die rund 50 Teilnehmer auf dem Gelände des Katastrophenschutzzentrums an der Adenauerallee 100 gesammelt hatten, machten sie sich gegen 10:00 Uhr mit insgesamt neun THW-Fahrzeugen auf den Weg dorthin. Vor Ort fanden sich ideale Bedingungen, um das Retten aus Höhen und Tiefen an den Werkstattgruben, sowie die Personensuche in den verwinkelten Kellerräumen zu trainieren. Dazu wurden unter Anleitung fachkundiger THW-Helfer verschiedene Szenarien trainiert. So wurde die Rettung u.a. mittels eines sogenannten Lastauslegers, welcher sich aus einem Schnellgerüstsystem errichten lässt, sowie das Ablassen von Junghelfern und Material über einen Dreibock geübt. Auch das waagerechte Ablassen von Personen aus dem 1. Geschoss eines Hauses mit Hilfe des Leiterhebels, welcher bei unbenutzbaren Treppenhäusern Anwendung findet, wurde praktiziert. Nach Abschluss der Ausbildung am frühen Nachmittag bot sich in einer großen Übung mit gemischten Gruppen, zusammengestellt aus allen 3 teilnehmenden Ortsverbänden, noch einmal die Möglichkeit das Erlernte anzuwenden, bevor das LUEG-Gelände gegen 17 Uhr wieder verlassen wurde.

Durch gemeinsame Übungen mehrerer Ortsverbände haben die Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Teamfähigkeit in Zusammenarbeit mit anderen Jugendgruppen zu stärken und neue Freundschaften zu schließen. Außerdem können die Jugendlichen bei großen Übungen einen guten Einblick in das Spektrum der Einsatzoptionen des THW gewinnen.


Gelsenkirchen 02.02.2016

THW Jugend Gelsenkirchen trainiert die Vermisstensuche

 

Am Abend des 02. Februar 2016 übten sich 15 Jugendliche der Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks Gelsenkirchen mit ihren Jugendbetreuern im Ausleuchten von Einsatzstellen und der Suche nach vermissten Personen. Aufgeteilt in drei Gruppen auf drei Gerätekraftwagen inklusive Lichtmastanhänger machten sie sich, mit Unterstützung durch mehrere Helfer des Technischen Zuges, gegen 18:30 Uhr mit dem Einsatzauftrag „vermisste Person“ auf den Weg zu einer großen Fläche parallel zum Rhein-Herne-Kanal, nähe Adenauerallee. Vor Ort zeigte sich, dass allein Taschenlampen nicht ausreichen würden um die Person zu finden, weshalb die Jugendlichen die Stativ-Scheinwerfer des THW aufbauten. Nach dem Abschluss des Aufbaus der Beleuchtungseinrichtungen wurde die Fläche von den Jugendlichen durchschritten, wobei die bewusstlose Person, ein Holz-Dummy, schließlich gefunden und „gerettet“ werden konnte. Nach dem Rückbau aller eingesetzten Gerätschaften konnten die Jugendlichen -etwas geschafft aber glücklich- die Einsatzübung um 21:00 Uhr beenden.
In derartigen Übungen werden die Jugendlichen spielerisch an die Aufgaben des THW herangeführt, um sie für den ehrenamtlichen Dienst im Katastrophenschutz zu begeistern.
Text:Martin Horstmann ,Ortsjugendleiter
Fotos:Kurt Gritzan

 

 


Gelsenkirchen.23.01.2016

Technisches Hilfswerk Gelsenkirchen trainiert an der Willy-Brandt-Allee

Technisches Hilfswerk Gelsenkirchen trainiert praktische Übungen im Umgang mit der Motorkettensäge an der Willy-Brandt-Allee
Um Ihre Qualifikation im Umgang mit der Motorkettensäge zu erhalten, müssen die zum „Bediener/in Motorkettensäge“ ausgebildeten THW-Kräfte regelmäßig an praktischen Übungen teilnehmen.
Wie schon im vergangenen Jahr unterstützt der städtische Eigenbetrieb Gelsendienste die Ausbildungsmaßnahme des THW Ortsverband Gelsenkirchen durch die Bereitstellung einer geeigneten Waldfläche.
Am Samstagmorgen machten sich die Teilnehmer der Ausbildungsveranstaltung mit zwei Gerätekraftwagen 1 (GKW I) und einem Mannschaftstransportwagen (MTW) auf den Weg zur Willy-Brandt-Allee im Stadtteil Erle.
An dieser Örtlichkeit befindet sich eine vom Sturm geschädigte kleine Grün- Waldfläche, welche ideale Ausbildungsmöglichkeiten bietet.
Die Bediener Motorkettensäge konnten in dieser Windwurffläche von “geworfenen Bäumen“ (entwurzelte Bäume) in diversen Situationen unterschiedliche Techniken anwenden um die Bäume sicher aufzuarbeiten. Im Vordergrund stand besonders das Erkennen der unterschiedlichen Spannungsverhältnisse im Stamm, die damit verbundene Anwendung der richtigen Schnitttechnik sowie der Einsatz einer Seilwinde und eines Greifzuges.
Beim Einsatz der Seilwinde des GKW I konnten die übrigen Einsatzkräfte der Bergungsgruppen das richtige Anschlagen und Bewegen von Lasten in der Praxis üben. Auch das Absichern der Einsatzstelle mit entsprechendem Verkehrssicherungsgerät wurde geübt.
Als Stärkung wurde durch das Küchenteam des THW‘s ein Erbseneintopf zubereitet und zur Mittagzeit am Ausbildungsort ausgegeben.
Weitere Ausbildungsveranstaltungen mit den Schwerpunkten Zufallbringen von “Aufhängern“ (in einem Baum hängengebliebene Bäume) und das Fällen von abgebrochenen Bäumen werden in den nächsten Wochen an gleicher Stelle stattfinden.
Auch hierrüber werden wir berichten.
Das Technische Hilfswerk Gelsenkirchen bedankt sich bei den verantwortlichen Mitarbeitern von Gelsendienste und freut sich auf weitere gute Zusammenarbeit.
Text: Markus Schröer, ZFü

Foto:Kurt Gritzan

 

 

 


 

 Gelsenkirchen.12.12.2015

Technisches Hilfswerk Gelsenkirchen ehrt Therese Huber
 
Samstag, den 12.12.2015 ehrte das THW Gelsenkirchen Therese Huber (85) und gratulierte zum 50. Jubiläum im Technischen Hilfswerk Gelsenkirchen. Hierzu machte sich eine Delegation des THW Ortsverbandes Gelsenkirchen auf den Weg nach Westerholt um Therese Huber die Glückwünsche zu überbringen. Der Ortsbeauftragte Peter Sworowski überreichte Frau Huber die Ehrenurkunde des Landesverbandes NRW und die Anstecknadel.
Ehrenamtliches Engagement hat bei der Familie Huber Tradition. Ihr inzwischen verstorbene Mann Alois Huber hatte über 50 Jahre im THW Gelsenkirchen mitgewirkt. Der Sohn Erwin Huber (58) ist schon mehr als 40 Jahre im THW Gelsenkirchen ehrenamtlich tätig. Aber auch der Enkel Nico Huber (30) leistet seit 11 Jahren ehrenamtliche Hilfe in den technischen Zügen des THW Ortsverbandes an der Adenauerallee 100 in Gelsenkirchen.
 
 

 


 

Gelsenkirchen.04.12.2015

Traditionelles Grünkohlessen im THW Gelsenkirchen 

 

Am 4. Dezember 2015 hatte der Ortsbeauftragte Peter Sworowski zum traditionellen Grünkohlessen in den Ortsverband des Technischen Hilfswerks an der Adenauerallee 100 geladen. Hilfsorganisationen aus der Stadt Gelsenkirchen, unter anderem das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter, die Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr sowie Beamte der Bundespolizei aus Sankt Augustin aber auch Vertreter der Gelsendienste und der Ehrenamtsagentur fanden sich zum Mittagessen ein, um den Ablauf des Jahres noch einmal Revue passieren zu lassen. Der Landesbeauftragte des THW’s für NRW Dr. Hans Ingo Schliewinski legte nach seinen Grußworten noch einmal die Lage des Haushaltsplans 2016 für das Technische Hilfswerk da. In der Ansprache des Chefs der Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen, sprach sich Herr Michael Axinger noch einmal für die außerordentlich gute Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr Gelsenkirchen und dem Technischen Hilfswerk aus.  

 


Gelsenkirchen 31.10.2015

 

20 Jahre Ehrenamt im Technischen Hilfswerk

Am Samstag, den 31.10.2015 wurde der THW Helfer Dirk Hohmann für seine 20 jährige ehrenamtliche Tätigkeit beim THW Gelsenkirchen in seinem Ortsverband an der Adenauerallee 100 in Gelsenkirchen geehrt. Hohmann (42) arbeitete seit vielen Jahren als Führungskraft im Stab der Dienststelle und war in den Jahren 2010 und 2011 als Dienststellenleiter tätig. Er koordinierte die Einsätze beim Sturmtief ELA und anderen Schadensereignissen mit. Für sein ehrenamtliches Engagement überreichte der Ortsbeauftragte Peter Sworowski Herrn Hohmann die Ehrenurkunde des THW Landesverbandes NRW und die Anstecknadel. Sworowski betonte noch einmal die außerordentlichen Leistungen die vorbildlich und beispielhaft sind.

Bild anklicken um zum Album  zu gelangen

 


 

Gelsenkirchen 04.10.2015

THW-Jugend beim Bauernmarkt in Gelsenkirchen.

Bild anklicken um zum Album  zu gelangen

 

 


 

Gelsenkirchen 09.09.2015-13.09.2015

 

Flüchtlingshilfe in Gelsenkirchen.

Bild anklicken um zum Album  zu gelangen

 

 

 

Am 09.09.2015 wurde das THW-Gelsenkirchen von der Stadt Gelsenkirchen um Amtshilfe gebeten um bei der Einrichtung der Notunterkünfte in der Emscher-Lippe-Halle und der Turnhalle Breddestraße zu helfen.

Die Helfer des THW-Gelsenkirchen transportierten und montierten 400 Betten .Es waren an den vier Einsatztagen insgesamt 75 Helfer im Einsatz die ca 1000 Stunden  für die Humanitäre Hilfe geleistet haben.

 


 

Gelsenkirchen.25.07.2015

 

Ehrung für Markus Schröer

 

 

 

Am Samstag, den 25.07.2015 wurde Markus Schröer (42) durch das THW und die Feuerwehr der Stadt Gelsenkirchen geehrt. Schröer feierte im Juli diesen Jahres sein 25 jähriges Dienstjubiläum im Ehrenamt des Technischen Hilfswerks, Ortsverband Gelsenkirchen an der Adenauerallee 100. Seit Mai 1997 ist er als Zugführer des 1. technischen Zuges tätig und wurde bei zahlreichen Einsätzen Bundesweit eingesetzt. Auch nach dem Sturmtief Lothar im Jahr 1999 leistete er mit seinem technischen Zug Hilfe in Frankreich und versorgte die Bevölkerung in der vom Sturm geplagten Region mit Strom. Der Ortsbeauftragte Peter Sworowski überreichte Herrn Schröer im feierlichen Rahmen die Ehrenurkunde des Landesverbandes NRW. Weil sich Markus Schröer auch um die außerordentlichen Beziehungen mit der Feuerwehr der Stadt Gelsenkirchen verdient gemacht hatte, wurde er mit dem Ehrenzeichen der Feuerwehr in Silber durch den 1. Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Christian Bies ausgezeichnet. Bei dem Abschluss des sogenannten SEG – Vertrages (schnelle Einsatz Gruppe) im Jahr 2004, hatte Schröer maßgeblich dazu beigetragen, dass dieser Kooperationsvertrag zustande kam. Schröer war in den vergangenen Jahren kein unbeschriebenes Blatt. Er machte schon in den Jahren 1999 und 2000 auf sich aufmerksam. Dort verlieh man ihm das Helferzeichen in Gold mit Kranz und das Einsatzzeichen für humanitäre Hilfe im Ausland für seinen Einsatz und Engagement in Frankreich. 

 


 

Wesel 18-19.07.2015

 

Großübung der Gelsenkirchener Rettungskräfte.

 

 Erfolgreiche Zusammenarbeit der Gelsenkirchener Rettungskräfte

90 Rettungskräfte trainierten die Zusammenarbeit im Katastrophenfall auf dem Übungsgelände des Technischen Hilfswerks (THW) in Wesel. Pünktlich um 8:00 Uhr am Samstagmorgen startete der geschlossene Verband in das gemeinsame Übungswochenende. Darunter waren der Grundlehrgang der Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Altstadt, Buer-Mitte und Erle-Süd der Freiwilligen Feuerwehr, das Technische Hilfswerk und das Deutsche Rote Kreuz.

Das Übungsgelände eignet sich besonders für die realistische Darstellung von Einsatzszenarien. Hierbei war es wichtig die Zusammenarbeit der einzelnen Organisationen zu trainieren. Die medizinische und technische Rettung stand hierbei im Vordergrund und konnte in mehreren Szenarien ausprobiert werden. Hier ist insbesondere die Rettung von eingeklemmten und verschütteten Personen nach einem Verkehrsunfall oder nach Gebäudeeinstürzen zu erwähnen.

Die Übung endete am Sonntag um 17:00 Uhr und wird von den Organisatoren des Technischen Hilfswerkes, des Stadtfeuerwehrverbandes und des Deutschen Roten Kreuzes Gelsenkirchen als sehr erfolgreich bewertet.

Ziel ist es auch zukünftig in regelmäßigen Abständen die Rettungskräfte gemeinsam zu schulen. 

 


THW sichert Stromversorgung für das Deutsche Rote Kreuz beim Rock im Revier.

 

THW Gelsenkirchen 30.05.2015| THW sichert Stromversorgung für das Deutsche Rote Kreuz beim Rock im Revier

Das Deutsche Rote Kreuz forderte die Fachleute des Technischen Hilfswerks Gelsenkirchen zur Sicherstellung der benötigten Stromversorgung bei der Großveranstaltung „Rock im Revier“ an. Schon am Freitag wurden die benötigten Versorgungskabel zur Vorhaltung des Rettungsmittelhalteplatzes aufwändig in Position gebracht. Hierbei war es dem DRK äußerst wichtig das die Großflotte der Rettungswagen mit Energie versorgt werden um im Ernstfall startklar zu sein. Auch in der Logistik hatte das THW das Deutsche Rote Kreuz unterstützt. Die Unterstützung durch das THW dauert bis Sonntagabend an.


 Herten.30.05.2015

THW übt die Stromversorgung.

 

Rosa-Parks-Schule | Am 30.05.2015 richtete die TG – Elektro ein Fußballspiel an der Gesamtschule Rosa Parks Schule in Herten aus. Hierbei nahm das THW Gelsenkirchen sich zum Anlass die Stromversorgung für diese Veranstaltung zu üben. Bei dieser Übung kam es in erste Linie darauf an, auch mal über große Strecken hinweg die Energie zu transportiern.

 


 "Girls' Day" beim THW Gelsenkirchen am 23.04.2015

 

 

 

"Girls' Day" im THW Gelsenkirchen war erfolgreich

Am Donnerstag ging der Girl’s Day beim Technischen Hilfswerk in Gelsenkirchen zu Ende. Alle sieben Teilnehmerplätze waren bis auf den letzten Platz ausgebucht. Den Schülerinnen wurde in einigen Übungen der Umgang mit den THW Gerätschaften nahe gebracht. Die Mädchen konnten einmal selber ausprobieren wie man tonnenschwere Lasten bewegt oder wie man Verletze aus einer schwierigen Lage rettet. Auch das Absichern einer Einsatzstelle wurde einmal ausprobiert. Der Girl’s Day blieb dabei von der Politik nicht unbeachtet. Die SPD Abgeordnete Heike Gebhard (MdL)ist 1. Vorsitzende der THW Helfervereinigung in Gelsenkirchen. Sie überzeugte sich persönlich im Katastrophenschutzzentrum an der Adenauerallee davon, wie die Schülerinnen an die Technik herangeführt wurden. Das Technische Hilfswerk wertet diese Veranstaltung als vollen Erfolg und beabsichtigt im kommenden Jahr eine Wiederholung. 

 

 


Traditionelles Osterfeuer am 04.04.2015 Foto anklicken um zum Album Osterfeuer 2015 zu gelangen.

Foto anklicken um zum Album Osterfeuer 2015 zu gelangen!!

Am gestrigen Samstag fand wieder das traditionelle Osterfeuer beim Technischen Hilfswerk in Gelsenkirchen statt. Mit rund 1200 Besuchern wurden alle bisherigen Erwartungen übertroffen. Hierfür war nicht nur allein das strahlende Wetter verantwortlich, sondern auch die Highlights neben dem Feuer. Sämtliche Parkplätze im Katastrophenschutzzentrum an der Adenauerallee waren bis auf den letzten Platz belegt.

Die Helfer des Technischen Hilfswerks hatten für die Besucher eine Fahrzeugschau eingerichtet, in dem die großen aber auch die kleinen Gäste sich einen Überblick verschaffen konnten, wie es in einem Einsatzwagen von THW, Feuerwehr, Deutsche Rote Kreutz oder Johanniter aussieht. Auch ein Bobby Car - Parcours stand für die ganz Kleinen bereit. Wie in jedem Jahr zum Osterfeuer war auch wieder das Stockbrotbacken über dem Schwedenfeuer sehr gefragt. Der THW Helfer Martin Schulze Schleithoff sägte kunstvolle Skulpturen aus massiven Baumstämmen und stellte diese aus.

Zu den zahlreichen Gästen an diesem Tag zählten auch die SPD Landtagsabgeordnete Heike Gebhard (MdL), sowie der Bürgermeister Werner Wöll (CDU), der als Vertreter der Stadt Gelsenkirchen das THW besuchte. Auch der THW Landesbeauftragte für Nordrhein Westfalen Dr. Hans Ingo Schliwienski ließ es sich nicht nehmen im THW Ortsverband Gelsenkirchen vorbei zu schauen. Das Technische Hilfswerk wertet die Veranstaltung als erfolgreich und strebt im kommenden Jahr eine Wiederholung an. 


Girls-Day 2015 am 23.04.2015

 

 

 

Zum Girls – Day gewährt das Technische Hilfswerk Gelsenkirchen (THW) einen Einblick für technikinteressierte Mädchen

Am 23. April 2015 findet der diesjährige bundesweite „Girls‘ Day“ statt. Auch das Technische Hilfswerk (THW) in Gelsenkirchen ist dabei. Schülerinnen ab 10 Jahren sind eingeladen zu erforschen, was hinter und vor allem in den blauen Einsatzwagen des THW’s steckt.

Es wird das professionelle Bewegen von schweren Gegenständen und Retten von Menschen nach Unfällen oder Katastrophen gezeigt. Das THW ist dank seiner ehrenamtlichen Helfer und nicht zuletzt seiner speziellen Technik immer da, wo es gerade gebraucht wird und das Weltweit.

Eine tonnenschwere Betonplatte mit nur einem Finger anheben? Ja das geht! Alles nur eine Frage der Technik. Mädchen die das und noch viel mehr ausprobieren wollen, können sich auf der offiziellen Girls‘ Day – Homepage über das Radar anmelden. Unter thw-jugend-ge.de gibt es weitere Informationen. 

 


 Traditionelles Osterfeuer beim THW Gelsenkirchen am 04. April 2015  

 

 

Wie in jedem Jahr zu Ostern findet auch 2015 wieder das Osterfeuer beim Technischen Hilfswerk (THW) im Katastrophenschutzzentrum an der Adenauerallee 100 in Gelsenkirchen statt. Die Veranstaltung ist am 04. April 2015 und beginnt um 16 Uhr. Das Anzünden des Feuers wird aber erst um 18 Uhr erfolgen. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen wird das Feuer dann um 22 Uhr wieder abgelöscht. Für das leibliche Wohl der Besucher ist ausreichend gesorgt. Durch die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug 18 aus Gelsenkirchen Ückendorf sowie die Johanniter und das Deutsche Rote Kreuz werden wir viele kulinarische Angebote vorhalten können. Als Besonderheit in diesem Jahr wird eine Fahrzeugausstellung der Einheiten von Feuerwehr, THW, Johanniter und dem Deutschen Roten Kreuz sein. Für unsere kleinen Gäste gibt es Stockbrot zum selber backen über dem Schwedenfeuer und ein Bobby Car Parkour. Außerdem wird den Bürgern gezeigt wie man aus kompakten Baumstämmen mit der Motorkettensäge Kunstwerke sägt. 


Gelsenkirchen 24.01.2015

Ehrung für THW Helferin in Gelsenkirchen  

Am Samstag, den 24.01.2015 wurde die Helferin Manuela Schedlbauer (44) im THW – Ortsverband Gelsenkirchen an der Adenauerallee für ihr 10 Jähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Frau Schedlbauer sorgt seit 10 Jahren dafür, dass die Helfer des Ortsverbandes verpflegt werden und somit gerüstet sind für den Einsatz. Sie leitet die Küche des Ortsverbandes und ist für die Logistik der Waren verantwortlich. Der Ortsbeauftragte Peter Sworowski überreichte deshalb im feierlichen Rahmen die Ehrenurkunde des THW Landesverbandes NRW. Er betonte noch einmal die außerordentliche Leistung und das Engagement von Frau Schedlbauer das vorbildlich und beispielhaft ist.

 
  


 Samstag 24.01.2015

Praktische Übungen im Umgang mit der Motorkettensäge im Bulmker Park

 

   „Dem ehrenamtlichen Engagement ein Gesicht geben“ Marc-Patrick Wortmann ist seit 2007 ehrenamtlich beim THW .

Praktische Übungen im Umgang mit der Motorsäge Foto anklicken um zum Album  zu gelangen

 

,,Dem  ehrenamtlichen Engagement ein Gesicht geben"

Marc-Patrick Vortmann ist seit 2007 ehrenamtlich beim THW-Gelsenkirchen

 Foto anklicken um zum Album  zu gelangen

 

 

 

 

 Um Ihre Qualifikation im Umgang mit der Motorkettensäge zu erhalten, müssen die zum  „Bediener/in Motorkettensäge“ ausgebildeten THW-Kräfte regelmäßig an praktischen Übungen teilnehmen.

 

Am vergangenen Samstag ergab sich eine Möglichkeit zu einer praktischen Übung im Bulmker Park. Dort waren durch den Sturm ELA beschädigte Bäume, die gefällt werden

mussten.

Zuvor hatte der Städtische Eigenbetrieb Gelsendienste bereits die Kronen der Bäume

abgetragen.

 

Nicht zuletzt durch die zahlreichen gemeinsamen Einsatzstunden nach dem Pfingststurm hat sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem THW Ortsverband Gelsenkirchen und Gelsendienste entwickelt. Aus diesem Grund unterstützte Gelsendienste das THW auch bei der Suche nach einer geeigneten Übungsmöglichkeit.

 

Die Bediener/in Motorkettensäge konnten an den Bäumen im Bulmker Park eine besondere Fälltechnik üben. Es galt sog. Vorhänger (Der Baum neigt sich schon in die Fällrichtung) zu fällen. Durch die Anwendung der „Haltebandtechnik“ können zuvor beschriebenen Bäume gefällt werden. Lebensgefährliche Zugspannungen im Stamm werden hierbei durch ein sog. Halteband aufgenommen und ein plötzliches aufreißen des Stamms vermieden.

 

Das THW bedankt sich bei den verantwortlichen Mitarbeitern von Gelsendienste und freut sich auf weitere gute Zusammenarbeit.

 


 Gelsenkirchen-Resse 24.01.2015

THW Gelsenkirchen hilft Katze aus Notlage

 

Einsatzbericht:

Anforderung durch die Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen erfolgte um 14:07 Uhr

Während  unserem ersten Dienst am Samstag den 24.01.2015 wurden wir über die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen an der Seestraße zu einem Einsatz in Gelsenkirchen, Resser Mark, alarmiert. Durch unsere Kooperation mit der Feuerwehr Gelsenkirchen im Bezug auf unsere SEG-Gruppe konnten wir den Einsatz schnell übernehmen.

Einsatzstichwort ,,Tier in Notlage``

Eine Katze saß auf einem Baum in zehn Meter Höhe fest. Gemeinsam mit der Deutschen Tierrettung konnten wir mittels Schiebeleitern weiterhelfen und die Katze leicht verstört, aber unbeschadet aus Ihrer misslichen Lage befreien. Nach einer Einsatzdauer von ca. ca.15 Minuten konnten wir uns nach Rückmeldung an die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen wieder Einsatzbereit melden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Gelsenkirchen.20.12.2014

Dem ehrenamtlichen Engagement ein Gesicht geben

Dem ehrenamtlichen Engagement ein Gesicht geben

Unter dem Motto „Dem ehrenamtlichen Engagement ein Gesicht geben“ würdigte die Stadtwerke Düsseldorf am Freitag ihre Mitarbeiter.
Dieses kam auch dem Technischen Hilfswerk in Gelsenkirchen zu gute. Der Ortsbeauftragte für Gelsenkirchen Peter Sworowski (55) ist Mitarbeiter der Stadtwerke Düsseldorf und wurde für sein ehrenamtliches Engagement im THW an der Adenauerallee mit einem Preis ausgezeichnet. Der Arbeitsdirektor der Stadtwerke Düsseldorf Rainer Pennekamp überreichte die Urkunde und einen Check i.H.v. 1000,- € die dem Ortsverband Gelsenkirchen zu gute kommt. Der Ortsverband plant mit diesem Preisgeld die Jugendarbeit weiter auszubauen und zu festigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  


 

Sturm Ela 2014

 

 

 

 

Sturm Ela  

Das Unwetter über Gelsenkirchen am 9.6.2014 hat starke Schäden verursacht.

Foto anklicken um zum Album Sturm Ela 2014 zu gelangen

 Einsatz

Alarmierung durch die Leitstelle der Feuerwehr Gelsenkirchen am 09.06.2014 um 19:30 h

Einsatzbereitschaft war gegen 21 Uhr hergestellt / klar zum Ausrücken.
THW Fachberater in der Leitstelle der Seestraße koordinierte den Einsatz für die THW - Einheiten.
THW - Zugführer übernahm die Koordination vor Ort mit 2 Technischen Zügen
insgesamt 42 THW - Helfer in den Einsatz gebracht.
Einsatzbefehl durch die Leitstelle der Feuerwehr / Seestraße lautete "Freischneiden der Hauptverkehrsstraßen" im gesamten Stadtgebiet.
Der Einsatz dauerte bis zum 10.06.2014 um 10 Uhr danach wurde die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder hergestellt.
In dem Zeitraum vom 11.06.2014 bis 28.06.2014 wurde in mehreren Einsatztagen auf Anforderung der Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen öffentliche Bereiche wie zum Beispiel der Bulmker Park von Bruchholz und umgestürzten Bäumen freigeschnitten.

  


 

Traditionelles Osterfeuer 2014 beim THW Gelsenkirchen©Kurt Gritzan

 

Traditionelles Osterfeuer 2014 beim THW Gelsenkirchen

 Gelsenkirchen.19.04.2014

Pünktlich um 18:00 Uhr wurde das diesjährige Osterfeuer des Technischen Hilfswerk Gelsenkirchen auf dem Gelände des Katastrophenschutzzentrums Adenaueralle entzündet.       

                                                                  Foto anklicken um zum Album Osterfeuer 2014 zu gelangen.